15/05/2024

Pop-Kultur 2024: Das Programm wächst! Ab heute gibt’s Tagestickets!

Das Lineup wird länger! Rund drei Monate vor dem Festivalstart von Pop-Kultur 2024 verraten wir dir 21 weitere Acts.

Unter den frisch bestätigten Musiker*innen begrüßen wir unter anderem das Psych-Rock-Duo The KVB, das sich mit 14 Jahren Bühnenerfahrung schon zu den Veteran*innen zählen darf, das neu formierte Super-Duo Twin Flame aus K.ZIA und Sedric Perry, international durchstartende Acts wie die tamilisch-schweizerische Sängerin Priya Ragu, die mit ihrem ganz eigenen Sound Fan-Bases in den UK und Indien euphorisiert, oder Gaye Su Akyol, eine Koryphäe der Anadolu-Rockszene mit ordentlich Punk und Glamour.

Hier geht’s zu den Tickets! Falls du nicht an allen drei Tagen vom 28. bis 30. August 2024 dabei sein kannst, sind die Tagestickets für Mittwoch, Donnerstag und Freitag genau das Richtige.

Wir freuen uns, dass auch die Liste der bestätigten Commissioned Works, also Weltpremieren von exklusiven Auftragsarbeiten, länger wird: Der Regisseur, Schriftsteller, Sänger und Computeringenieur Steve Mekoudja entwickelt seine Neuinterpretation von Wagners Oper »Der fliegende Holländer« bei Pop-Kultur mit »Freedom« weiter. Otis Mensahs Commissioned Work steht ebenfalls für Entwicklung. Im Englischen Sheffiel zum Poet Laureate gekürt, nimmt Otis Mensah das 2023 erschienene Album »WINTERSKIN« zum Anlass, den Fokus auf Differenzen zwischen sensiblem Seelenleben und selbstbewusstem Außenbild bei Pop-Kultur räumlich-konzeptuell weiterzudenken.

Zu den weiteren Arbeiten, die für Pop-Kultur neu entstehen, gehört auch »The longer i stare at you the less you make sense« von Christin Nichols. Die Künstlerin versammelt ein Ensemble aus Mitmusiker*innen wie Stefan Ernst, Simeon Cöster, Sinem Kilic, Marc Gundermann und Aaron Blank auf der Bühne, um in Form eines Theater-Konzert-Abends zu fragen: Was bedeutet Erfolg in der Musik? Was macht eine Musiker*innenkarriere aus?

Und Melanie Jame Wolf untersucht mit ihrer Commissioned Work »Oh! Oh! Tonight!« vermeintlich lustvolle Ein-Wort-Formeln des Pops wie »oh« und »tonight« auf ihre Redundanz, aber auch Sogkraft, und zwar choreografisch, visuell sowie musikalisch.

Erste Pop-Kultur-Veranstaltungen gibt es schon im Frühsommer: Für »Pop-Kultur lokal« wurden aus 33 ungewöhnlichen Veranstaltungskonzepten der freien Veranstalter*innenszene der Stadt vier herausragende Formate ausgewählt. Den Auftakt macht die Reihe Codex Club am Sonntag, 9. Juni 2024, im Panke (Hof V, Gerichtstraße 23, 13347 Berlin) mit einem elektronisch-avantgardistischen und experimentellen Lineup.

Alle neu angekündigten Konzerte und Commissioned Works (CW) im Überblick:
Bashar Murad / Christin Nichols (CW) / douniah / FÜR ELISE / Gaye Su Akyol / hotgirl / Krista Papista (DJ-Set) / LUCIDVOX / Mary Ocher / Melanie Jame Wolf & friends (CW) / MOLHAM / Ms Nina / Olympia Bukkakis & Friends / Otis Mensah (CW) / Priya Ragu / Sinem / Steve Mekoudja (CW) / The KVB / Twin Flame / VÍZ / Zebra Katz

Hier alle bislang bekannten Acts:
A Certain Ratio / Anushka Chkheidze / Arab Strap / bangerfabrique / Bashar Murad / Blinky Bill / Blumengarten / Cheap Wedding / Christin Nichols (CW) / douniah / Eden Derso / Esfand / EsRAP / EuroEyez / Evija Vēbere / Fee Aviv / futurebae / FÜR ELISE / Gaye Su Akyol / GHOSTWOMAN / Hope & Emma Critchley (CW) / hotgirl / Ilgen-Nur / Ivo Dimchev / Jaakko Eino Kalevi / James K / Jenys / Kabeaushé / Keeley Forsyth / Krista Papista (DJ-Set) / Lady Donli / Lambrini Girls / LUCIDVOX / Martina Stock / Mary Ocher / Melanie Jame Wolf & friends (CW) / Melenas / MOLHAM / MPC Lafote / Ms Nina / OG LU / Olympia Bukkakis & Friends / Otis Mensah (CW) / Pari Eskandari (CW) / Pillow Fite / Plattenbau / Priya Ragu / Rachael Lavelle / Rasco / Rich Aucoin / Schneider TM & Lillevan + guests (CW) / Sextile / Sinem / Stereotype / Steve Mekoudja (CW) / Swell Maps C21 / Tarwater / The KVB / The Morning Stars / Twin Flame / VÍZ / VV & The Void / What Are People For? / Zebra Katz / ZIMBRU

Wir freuen uns auf dich und auf Pop-Kultur 2024!

Das Lineup wird länger! Rund drei Monate vor dem Festivalstart von Pop-Kultur 2024 verraten wir dir 21 weitere Acts.

Unter den frisch bestätigten Musiker*innen begrüßen wir unter anderem das Psych-Rock-Duo The KVB, das sich mit 14 Jahren Bühnenerfahrung schon zu den Veteran*innen zählen darf, das neu formierte Super-Duo Twin Flame aus K.ZIA und Sedric Perry, international durchstartende Acts wie die tamilisch-schweizerische Sängerin Priya Ragu, die mit ihrem ganz eigenen Sound Fan-Bases in den UK und Indien euphorisiert, oder Gaye Su Akyol, eine Koryphäe der Anadolu-Rockszene mit ordentlich Punk und Glamour.

Hier geht’s zu den Tickets! Falls du nicht an allen drei Tagen vom 28. bis 30. August 2024 dabei sein kannst, sind die Tagestickets für Mittwoch, Donnerstag und Freitag genau das Richtige.

Wir freuen uns, dass auch die Liste der bestätigten Commissioned Works, also Weltpremieren von exklusiven Auftragsarbeiten, länger wird: Der Regisseur, Schriftsteller, Sänger und Computeringenieur Steve Mekoudja entwickelt seine Neuinterpretation von Wagners Oper »Der fliegende Holländer« bei Pop-Kultur mit »Freedom« weiter. Otis Mensahs Commissioned Work steht ebenfalls für Entwicklung. Im Englischen Sheffiel zum Poet Laureate gekürt, nimmt Otis Mensah das 2023 erschienene Album »WINTERSKIN« zum Anlass, den Fokus auf Differenzen zwischen sensiblem Seelenleben und selbstbewusstem Außenbild bei Pop-Kultur räumlich-konzeptuell weiterzudenken.

Zu den weiteren Arbeiten, die für Pop-Kultur neu entstehen, gehört auch »The longer i stare at you the less you make sense« von Christin Nichols. Die Künstlerin versammelt ein Ensemble aus Mitmusiker*innen wie Stefan Ernst, Simeon Cöster, Sinem Kilic, Marc Gundermann und Aaron Blank auf der Bühne, um in Form eines Theater-Konzert-Abends zu fragen: Was bedeutet Erfolg in der Musik? Was macht eine Musiker*innenkarriere aus?

Und Melanie Jame Wolf untersucht mit ihrer Commissioned Work »Oh! Oh! Tonight!« vermeintlich lustvolle Ein-Wort-Formeln des Pops wie »oh« und »tonight« auf ihre Redundanz, aber auch Sogkraft, und zwar choreografisch, visuell sowie musikalisch.

Erste Pop-Kultur-Veranstaltungen gibt es schon im Frühsommer: Für »Pop-Kultur lokal« wurden aus 33 ungewöhnlichen Veranstaltungskonzepten der freien Veranstalter*innenszene der Stadt vier herausragende Formate ausgewählt. Den Auftakt macht die Reihe Codex Club am Sonntag, 9. Juni 2024, im Panke (Hof V, Gerichtstraße 23, 13347 Berlin) mit einem elektronisch-avantgardistischen und experimentellen Lineup.

Alle neu angekündigten Konzerte und Commissioned Works (CW) im Überblick:
Bashar Murad / Christin Nichols (CW) / douniah / FÜR ELISE / Gaye Su Akyol / hotgirl / Krista Papista (DJ-Set) / LUCIDVOX / Mary Ocher / Melanie Jame Wolf & friends (CW) / MOLHAM / Ms Nina / Olympia Bukkakis & Friends / Otis Mensah (CW) / Priya Ragu / Sinem / Steve Mekoudja (CW) / The KVB / Twin Flame / VÍZ / Zebra Katz

Hier alle bislang bekannten Acts:
A Certain Ratio / Anushka Chkheidze / Arab Strap / bangerfabrique / Bashar Murad / Blinky Bill / Blumengarten / Cheap Wedding / Christin Nichols (CW) / douniah / Eden Derso / Esfand / EsRAP / EuroEyez / Evija Vēbere / Fee Aviv / futurebae / FÜR ELISE / Gaye Su Akyol / GHOSTWOMAN / Hope & Emma Critchley (CW) / hotgirl / Ilgen-Nur / Ivo Dimchev / Jaakko Eino Kalevi / James K / Jenys / Kabeaushé / Keeley Forsyth / Krista Papista (DJ-Set) / Lady Donli / Lambrini Girls / LUCIDVOX / Martina Stock / Mary Ocher / Melanie Jame Wolf & friends (CW) / Melenas / MOLHAM / MPC Lafote / Ms Nina / OG LU / Olympia Bukkakis & Friends / Otis Mensah (CW) / Pari Eskandari (CW) / Pillow Fite / Plattenbau / Priya Ragu / Rachael Lavelle / Rasco / Rich Aucoin / Schneider TM & Lillevan + guests (CW) / Sextile / Sinem / Stereotype / Steve Mekoudja (CW) / Swell Maps C21 / Tarwater / The KVB / The Morning Stars / Twin Flame / VÍZ / VV & The Void / What Are People For? / Zebra Katz / ZIMBRU

Wir freuen uns auf dich und auf Pop-Kultur 2024!