Eine Frau mit schwarzen schulterlangen Haaren ist zu sehen. Priya Ragu trägt eine Sonnenbrille, durch deren Gläser die Augen erkennbar sind. Sie wird von oben angeleuchtet, der Hintergrund ist dunkel. Sie schaut nach oben, trägt ein buntes Shirt mit der Aufschrift "Dreambaby" und eine goldene Kette mit rundem Anhänger.
Priya Ragu (Foto: BLACKKSOCKS)
Mittwoch, 28.8.2024
22:50 – 23:50, Kesselhaus
> Tickets

Priya Ragu

Von St. Gallen in die Welt: die schweizerisch-tamilische Musikerin Priya Ragu war schon als Kind Teil der Band ihres Vaters, die traditionelle tamilische Musik spielte. Als Erwachsene zog es sie nach New York, wo sie an ihrer eigenen Musik arbeiten wollte – die produzierte sie aber dann primär über Skype mit ihrem Bruder, der zu Hause in der Schweiz geblieben war. 2021 erschien ihr Debütmixtape »damnshetamil« und wurde dank Songs wie »Chicken Lemon Rice« und »Good Love 2.0« zum Hit – vor allem in Großbritannien und Indien mit seinen großen tamilischen Communities war das Interesse an ihrem einzigartigen Mix aus Popharmonien, tanzbaren 90s-R’n’B-Vibes und traditionellen tamilischen Elementen groß. Mit ihrem letztes Jahr erschienenen Album »Santhosam« schreibt Ragu diese Geschichte geschmackssicher fort.

Eine Frau mit schwarzen schulterlangen Haaren ist zu sehen. Priya Ragu trägt eine Sonnenbrille, durch deren Gläser die Augen erkennbar sind. Sie wird von oben angeleuchtet, der Hintergrund ist dunkel. Sie schaut nach oben, trägt ein buntes Shirt mit der Aufschrift "Dreambaby" und eine goldene Kette mit rundem Anhänger.
Priya Ragu (Foto: BLACKKSOCKS)