Pop-Kultur Lokal

Wo nichts passiert, braucht es Menschen, die etwas ermöglichen. Leichter gesagt als getan, vor allem im Jahr 2021. In Berlin allerdings hat es Tradition, selbst unter widrigsten Umstände Freiräume zu öffnen und mit Leben zu füllen. Umso mehr wird es das in Zukunft brauchen, denn ohne die zahlreichen Veranstalter:innen von Konzerten, Clubnächten, interdisziplinären und diskursiven Live-Formaten wäre der Sound von Berlin kaum mehr als grauer Alltagslärm.

Im Rahmen des Programms Pop-Kultur lokal werden seit dem Jahr 2018 gemeinsam mit Anton Teichmann, Dominique Schweizer und Michael Aniser jedes Jahr vor Festivalbeginn vier Veranstaltungen präsentiert, die zuvor von einer unabhängigen Jury ausgewählt wurden und für das Publikum kostenfrei sind. So auch im Jahr 2021, in dem das Programm erweitert wurde: ROHPULS, Musikií Festivalas, Endlich, Mordorkore, La By’le Festa bewiesen auf sehr unterschiedliche Art und Weise, wie viel Erneuerungsgeist die regionalen Veranstalter:innen an den Tag legen.

Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Programm »Stärkung des Innovationspotentials in der Kultur II (INP II).

#pklokal