Rosaceae: »A Cause So Heavy«

21.08.2019 / 20.00 – 00.00 / / ,
Buy Tickets / Attend on Facebook

Foto: Pelle Buys

Mit ihrem Kollektiv One Mother tritt die Hamburger Klangkünstlerin Leyla Yenirce bereits im Programm von Pop-Kultur in Erscheinung. Als Rosaceae setzt sie sich mit dem laufenden Genozid an der jesidischen Bevölkerung durch den Daesh ab August 2014 auseinander, insbesondere mit der strukturellen Vernichtung der Frauen. Durch ihre brachialen Sounds zwischen Noise, Ambient und experimenteller Elektronik vermittelt Rosaceae eine sinnliche Erfahrung da, wo die gesprochene Sprache aufhört. Auf der EP »Nadia’s Escape«, die im Frühjahr auf dem Hamburger Label Neoprimitive erschien, arbeitet sie mit den Stimmen jesidischer Frauen. Für Pop-Kultur erweitert sie diesem Werk um eine visuelle Dimension, wobei neue diasporische Narrative geformt und die Wege der Verarbeitung weiblicher Traumata auf Soundebene erforscht werden. Dabei arbeitet die Künstlerin mit verschiedenen Projektionsflächen, Samplern und Performer*innen zusammen. Es wird laut.

Mit ihrem Kollektiv One Mother tritt die Hamburger Klangkünstlerin Leyla Yenirce bereits im Programm von Pop-Kultur in Erscheinung. Als Rosaceae setzt sie sich mit dem laufenden Genozid an der jesidischen Bevölkerung durch den Daesh ab August 2014 auseinander, insbesondere mit der strukturellen Vernichtung der Frauen. Durch ihre brachialen Sounds zwischen Noise, Ambient und experimenteller Elektronik vermittelt Rosaceae eine sinnliche Erfahrung da, wo die gesprochene Sprache aufhört. Auf der EP »Nadia’s Escape«, die im Frühjahr auf dem Hamburger Label Neoprimitive erschien, arbeitet sie mit den Stimmen jesidischer Frauen. Für Pop-Kultur erweitert sie diesem Werk um eine visuelle Dimension, wobei neue diasporische Narrative geformt und die Wege der Verarbeitung weiblicher Traumata auf Soundebene erforscht werden. Dabei arbeitet die Künstlerin mit verschiedenen Projektionsflächen, Samplern und Performer*innen zusammen. Es wird laut.