»Musik – und warum sie scheiße klingt«

Gesine Kühne, Max Gruber & Max Rieger

21.08.2019 / 21.50 – 22.40 / /
Buy Tickets / Attend on Facebook

Fotos: Christiane Patic (Gesine Kühne), Thomas Hauser (Max Gruber/Drangsal)

Wenn wir eines Tages die deutschsprachige Musik des zweiten Jahrzehnts dieses Jahrtausends Revue passieren lassen, haben sich vermutlich rund 50 Alben als bahnbrechende Dokumente der Dekade gehalten. Zwei davon hat Max Gruber unter dem Namen Drangsal abgeliefert, bei den meisten anderen hatte Max Rieger entweder als Musiker oder aber Produzent seine Hände im Spiele. Seitdem nur noch Rieger auf Twitter seinen Hochleistungs-Grind fährt, finden ihre Gespräche untereinander vermutlich nur über Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und damit unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Für Pop-Kultur aber reden sie, eine Stunde lang, vor allen anderen und über alles Mögliche. Ein bisschen so wie bei einem Podcast also, nur ohne Jingles, Werbeeinblendungen und kompromisslos live. Vielleicht auch mit oder über Musik, und warum sie eigentlich so scheiße klingt – wer weiß das schon. Moderiert wird das Gespräch von der Faulancerin, Sinnfluencerin und Musikjournalistin Gesine Kühne.

Wenn wir eines Tages die deutschsprachige Musik des zweiten Jahrzehnts dieses Jahrtausends Revue passieren lassen, haben sich vermutlich rund 50 Alben als bahnbrechende Dokumente der Dekade gehalten. Zwei davon hat Max Gruber unter dem Namen Drangsal abgeliefert, bei den meisten anderen hatte Max Rieger entweder als Musiker oder aber Produzent seine Hände im Spiele. Seitdem nur noch Rieger auf Twitter seinen Hochleistungs-Grind fährt, finden ihre Gespräche untereinander vermutlich nur über Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und damit unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Für Pop-Kultur aber reden sie, eine Stunde lang, vor allen anderen und über alles Mögliche. Ein bisschen so wie bei einem Podcast also, nur ohne Jingles, Werbeeinblendungen und kompromisslos live. Vielleicht auch mit oder über Musik, und warum sie eigentlich so scheiße klingt – wer weiß das schon. Moderiert wird das Gespräch von der Faulancerin, Sinnfluencerin und Musikjournalistin Gesine Kühne.