Lali Puna

22.08.2019 / 20.00 – 21.00 / /
Buy Tickets / Attend on Facebook

Foto: Patrick Morarescu

Valerie Trebeljahr kam kürzlich zu dem Schluss, dass noch nicht alles zuende ist. Weder mit ihrem Projekt Lali Puna, das sie 2017 mit der fulminanten LP »Two Windows« reaktivierte, noch mit der Welt als solcher. Auf ihrer neuen EP »Being Water« findet sich neben einer Verhandlung des männlich geprägten Geniebegriffs auch ein von Hito Steyerl inspiriertes Stück und die Single »For Only Love«, deren Grundaussage Trebeljahr selbst folgendermaßen zusammenfasst: »Don’t give up on being tender!«. Eine Durchhalteparole für die durchgerüttelte Welt. So klingt auch die Musik auf »Being Water« zärtlich und doch widerspenstig, voller Pop-Hooks und unbeirrbar experimentellem Songwriting. Valerie Trebeljahr gibt nicht auf. Nicht sich selbst, nicht die Welt, und erst recht nicht die emanzipatorischen Möglichkeiten der Musik.

Valerie Trebeljahr kam kürzlich zu dem Schluss, dass noch nicht alles zuende ist. Weder mit ihrem Projekt Lali Puna, das sie 2017 mit der fulminanten LP »Two Windows« reaktivierte, noch mit der Welt als solcher. Auf ihrer neuen EP »Being Water« findet sich neben einer Verhandlung des männlich geprägten Geniebegriffs auch ein von Hito Steyerl inspiriertes Stück und die Single »For Only Love«, deren Grundaussage Trebeljahr selbst folgendermaßen zusammenfasst: »Don’t give up on being tender!«. Eine Durchhalteparole für die durchgerüttelte Welt. So klingt auch die Musik auf »Being Water« zärtlich und doch widerspenstig, voller Pop-Hooks und unbeirrbar experimentellem Songwriting. Valerie Trebeljahr gibt nicht auf. Nicht sich selbst, nicht die Welt, und erst recht nicht die emanzipatorischen Möglichkeiten der Musik.

Besucht die Website von Lali Puna