Auf einem geteerten Weg vor einer Wiese, auf der weit im Hintergrund Bäume zu sehen sind, hocken vier Personen in verschiedenen Positionen und schauen in die Kamera. Die Person links trägt ein schwarzes Lederhemd mit Stoffärmeln über einem weißen T-Shirt mit Smiley, schwarze Hosen und schwarze flache Lackschuhe. Sie hat braunes kurzes Haar und Tätowierungen an beiden Armen und stützt ihren linken Arm auf ihr angewinkeltes linkes Bein, und lehnt ihre geschlossene Hand ans Kinn. Auf dem Bild rechts daneben hockt eine weitere Person mit weißer langer Bluse, einer Leggings in Pink und Rosa, einer rosafarbenen Schildmütze mit pinken und lila Blumen, unter der die Haare nicht zu sehen sind, weißen Socken und braunen flachen Schuhen. Die Arme ruhen auf den Beinen. Die dritte Person auf dem Bild hat langes braunes, lockiges Haar, trägt ein kurzes schwarz-weißes Kleid, schwarze Socken mit weißen Ringeln und schwarze flache Schuhe. Sie hat ihren Kopf auf dem linken Handrücken abgelegt und den Arm aufs Knie gestützt. Das vierte Mitglied der Band Taffee hat braunes glattes langes Haar, das hinter den Ohren klemmt. Die weiblich gelesene Person trägt eine rote Hose, einen pinken Blazer mit überdimensionaler roter Blüte am Revers, hohe Schuhe mit einem grün-schwarz geringelten Absatz und ebensolchen Riemchen. Der Rest der Sandalette ist pink-schwarz gestreift. Sie spreizt zwei Finger ihrer rechten Hand ab und lehnt die Hand so an die Wange.
Taffee
> Tickets

Taffee

Dass Berlin interessante Gestalten anzieht, ist klar. Dass hier aber vier Fremde zusammenfinden, um endlich gemeinsam ihre Teenager-Fantasie einer coolen Queer-Punk-Band ausleben können, ist dann doch ein Glücksfall, wie Taffee zeigen. Surfpop, Postpunk, No Wave, bei ihnen kommt alles zusammen, was das Genre Gitarrenmusik an Erfreulichem zu bieten hat. Ana Khatchikians Off-Beat-Pop-Gitarren mischen sich mit Maya Lands Bassmelodien und werden von Max Puorros unorthodoxem Schlagzeugspiel zusammengehalten. Sara Anwar singt dazu mit eindringlicher Stimme über das Anderssein in einer Welt der Angepassten. Der Titel ihrer ersten Single gibt auch gleich die Message vor: »Have Taste in Your Own Bad Faith!«

Auf einem geteerten Weg vor einer Wiese, auf der weit im Hintergrund Bäume zu sehen sind, hocken vier Personen in verschiedenen Positionen und schauen in die Kamera. Die Person links trägt ein schwarzes Lederhemd mit Stoffärmeln über einem weißen T-Shirt mit Smiley, schwarze Hosen und schwarze flache Lackschuhe. Sie hat braunes kurzes Haar und Tätowierungen an beiden Armen und stützt ihren linken Arm auf ihr angewinkeltes linkes Bein, und lehnt ihre geschlossene Hand ans Kinn. Auf dem Bild rechts daneben hockt eine weitere Person mit weißer langer Bluse, einer Leggings in Pink und Rosa, einer rosafarbenen Schildmütze mit pinken und lila Blumen, unter der die Haare nicht zu sehen sind, weißen Socken und braunen flachen Schuhen. Die Arme ruhen auf den Beinen. Die dritte Person auf dem Bild hat langes braunes, lockiges Haar, trägt ein kurzes schwarz-weißes Kleid, schwarze Socken mit weißen Ringeln und schwarze flache Schuhe. Sie hat ihren Kopf auf dem linken Handrücken abgelegt und den Arm aufs Knie gestützt. Das vierte Mitglied der Band Taffee hat braunes glattes langes Haar, das hinter den Ohren klemmt. Die weiblich gelesene Person trägt eine rote Hose, einen pinken Blazer mit überdimensionaler roter Blüte am Revers, hohe Schuhe mit einem grün-schwarz geringelten Absatz und ebensolchen Riemchen. Der Rest der Sandalette ist pink-schwarz gestreift. Sie spreizt zwei Finger ihrer rechten Hand ab und lehnt die Hand so an die Wange.
Taffee