Auf dem Foto sind die vier Mitglieder der Band SALOMEA zu sehen. Sie stehen unter einem blauen, aber bewölktem Himmel und inmitten von hochgewachsenen Pflanzen mit gelb-weißen Blüten, die teilweise die einzelnen Oberkörper und Köpfe verdecken. Die Sängerin steht am rechten Bildrand, trägt eine dunkelblaue Jacke und eine eine rot getönte Sonnenbrille und schaut in die Kamera. Links von ihr sind die drei männlichen Bandmitglieder zu sehen, zwei von ihnen schauen ebenfalls in die Kamera, der dritte rechts aus dem Bild.
SALOMEA (Foto: Florian Fries)
Mittwoch, 24.8.2022
19:40 – 20:20, Maschinenhaus
> Tickets

SALOMEA

SALOMEA definiert Musik als Kunst, SALOMEA glaubt an Liebe, Respekt, an Ehrlichkeit. Und ja, das fordert echtes Zuhören, das verlangt etwas, das will mehr und offenbart dann einen fein austarierten Entwurf der Musik der Zukunft: Musik als tiefgründige Unterhaltung, eine Band, die ins Risiko geht, eine Stimme, wie aus einer anderen Galaxie, präzise und warm. Die Kölner Formation, zu der neben Sängerin Rebekka Salomea auch die hochklassigen Musiker Yannis Anft (Keys), Oliver Lutz (Bass) und Leif Berger (Drums) zählen, tränkt Jazz in Hip-Hop und lässt ihn mit R‘n‘B und Spielarten zeitgenössischer elektronischer Musik verschmelzen, wie man auf dem zweiten Album der Band »Bathing in Flowers« und der aktuellen EP »Conversations« perfekt hören kann.

Auf dem Foto sind die vier Mitglieder der Band SALOMEA zu sehen. Sie stehen unter einem blauen, aber bewölktem Himmel und inmitten von hochgewachsenen Pflanzen mit gelb-weißen Blüten, die teilweise die einzelnen Oberkörper und Köpfe verdecken. Die Sängerin steht am rechten Bildrand, trägt eine dunkelblaue Jacke und eine eine rot getönte Sonnenbrille und schaut in die Kamera. Links von ihr sind die drei männlichen Bandmitglieder zu sehen, zwei von ihnen schauen ebenfalls in die Kamera, der dritte rechts aus dem Bild.
SALOMEA (Foto: Florian Fries)