Collage aus vier Fotos nebeneinander zeigt zwei junge, als Männer gelesene Personen und zwei computergenerierte Darstellungen von als weiblich gelesenen Personen. Es sind in dieser Reihenfolge die Darstellungen von links nach rechts: Anika Meier, Carmelo Lo Porto, Jovanka v. Wilsdorf, Tristan Littlejohn. Auf dem Foto links ist eine Figur aus groben Pixeln wie aus einem Gameboyspiel erkennbar. Die als Frau gelesene Figur steht im Profil nach links gewandt und trägt einen braunen Dutt, eine gelbe Bluse und eine braune Hose. Daneben ist das schwarz/weiße Porträt von Carmelo Lo Porto. Er ist frontal bis zur Brust abgebildet und trägt ein schwarzes T-Shirt. Er trägt eine Hornbrille mit schwarzem Rahmen und lächelt mit geöffnetem Mund in die Kamera. Carmelo Lo Porto trägt einen kurz-getrimmten Vollbart und eine Glatze. Das dritte Bild zeigt den Avatar einer jungen, als weiblich gelesenen Person, der an eine Spielfigur aus einem Computerspiel erinnert. Die Figur ist frontal bis zur Brust abgebildet, trägt einen Neoprenanzug in schwarz mit zwei roten Längsstreifen vorne auf der Brust und an den Schultern. Das Gesicht ist im Mangastil animiert. Auf dem Kopf trägt die Person einen Pilotenhelm in grau und rot mit einer Brille vor dem Gesicht, wobei eines der Gläser auch eine rote, undurchsichtige Färbung hat. Tristan Littlejohn daneben ist in einem Porträt frontal bis zur Brust abgebildet. Er trägt ein weißes T-Shirt und lächelt mit geöffneten Lippen in die Kamera. Er hat einen Dreitagebart um Wangen und Oberlippe und trägt die Haare kurz.
Anika Meier, Carmelo Lo Porto, Jovanka von Wilsdorf, Tristan Littlejohn
Mittwoch, 24.8.2022
20:00 – 21:00, Kino in der Kulturbrauerei (Saal 5)
> Tickets

»Power to the Artists: Non Fungible Token (NFT)« (En)

Anika Meier, Carmelo Lo Porto, Jovanka von Wilsdorf, Moderation: Tristan Littlejohn

NFT ist in aller Munde und wird als »Lösung« gepriesen, um die Unabhängigkeit von Künstler*innen zu stärken und die Macht großer Konzerne zu brechen. Aber wie funktioniert das im Bereich Musik? Wie können Musiker*innen dieses Tool innovativ einsetzen und was können sie dabei von der Kunstszene lernen, die bereits von NFTs Gebrauch macht? Musikmanager Carmelo Lo Porto entwickelte mit Niftee die erste Plattform für handkuratierte, exklusive NFTs in Europa und organisierte die erste NFT-Auktion in der Musikindustrie – mit den Rappern Kool Savage und Cro. Die Kunstwissenschaftlerin und Kuratorin Anika Meier beschäftigt sich seit Jahren mit Kunst im Netz und Musikerin Jovanka von Wilsdorf ist Expertin für Musikkompositionen mit Künstlicher Intelligenz. Gemeinsam mit Moderator und Digital Transformation Advisor Tristan Littlejohn diskutieren sie die Chancen und unterschiedlichen Möglichkeiten für Künstler*innen bei der Nutzung von NFTs und beleuchten dabei politische, soziale und natürlich auch wirtschaftliche Aspekte – wie Demokratisierung, Selbstermächtigung von Künstler*innen, Dezentralisierung, Monetarisierung, Community-Aufbau und vieles mehr.

Collage aus vier Fotos nebeneinander zeigt zwei junge, als Männer gelesene Personen und zwei computergenerierte Darstellungen von als weiblich gelesenen Personen. Es sind in dieser Reihenfolge die Darstellungen von links nach rechts: Anika Meier, Carmelo Lo Porto, Jovanka v. Wilsdorf, Tristan Littlejohn. Auf dem Foto links ist eine Figur aus groben Pixeln wie aus einem Gameboyspiel erkennbar. Die als Frau gelesene Figur steht im Profil nach links gewandt und trägt einen braunen Dutt, eine gelbe Bluse und eine braune Hose. Daneben ist das schwarz/weiße Porträt von Carmelo Lo Porto. Er ist frontal bis zur Brust abgebildet und trägt ein schwarzes T-Shirt. Er trägt eine Hornbrille mit schwarzem Rahmen und lächelt mit geöffnetem Mund in die Kamera. Carmelo Lo Porto trägt einen kurz-getrimmten Vollbart und eine Glatze. Das dritte Bild zeigt den Avatar einer jungen, als weiblich gelesenen Person, der an eine Spielfigur aus einem Computerspiel erinnert. Die Figur ist frontal bis zur Brust abgebildet, trägt einen Neoprenanzug in schwarz mit zwei roten Längsstreifen vorne auf der Brust und an den Schultern. Das Gesicht ist im Mangastil animiert. Auf dem Kopf trägt die Person einen Pilotenhelm in grau und rot mit einer Brille vor dem Gesicht, wobei eines der Gläser auch eine rote, undurchsichtige Färbung hat. Tristan Littlejohn daneben ist in einem Porträt frontal bis zur Brust abgebildet. Er trägt ein weißes T-Shirt und lächelt mit geöffneten Lippen in die Kamera. Er hat einen Dreitagebart um Wangen und Oberlippe und trägt die Haare kurz.
Anika Meier, Carmelo Lo Porto, Jovanka von Wilsdorf, Tristan Littlejohn