Mr. Silla (Foto: Magnús Andersen)
Mr. Silla (Foto: Magnús Andersen)
Mittwoch, 25.8.2021

Mr. Silla

Sigurlaug Gísladóttir kennt mehr als nur eine Ausdrucksform, hat aber eine eindeutige Handschrift. Ob in der bildenden Kunst oder als Musikerin und Songwriterin: Das ehemalige Mitglied des isländischen Kollektivs múm, das gemeinsam mit Magnús B. Skarphéðinsson das Duo Mr. Silla & Mongoose bildete, gelingt es immer, sich gleichermaßen impressionistisch wie vielseitig zu artikulieren. Als Mr. Silla veröffentlichte sie zuletzt im Jahr 2019 das Album »Hands on Hands«, das eine breite Palette von Sounds in ein farbenfrohes Narrativ übersetzte. Dramatischer Synth-Pop, entschleunigter Hip-Hop, vielschichtige Ambient-Musik und Klangkunst, raumgreifender Dream Pop oder sogar House-Rhythmen fanden darauf zu einer gleichsam bunten wie dichten Mischung zusammen. Wie in ihren Malereien und Arbeiten mit Textilien finden klar definierte Strukturen zu unentwirrbar scheinenden Mustern zusammen, detailreich und eindrucksvoll.

Mr. Silla (Foto: Magnús Andersen)
Mr. Silla (Foto: Magnús Andersen)