Liraz (Foto: Ronen Fadida)
Liraz (Foto: Ronen Fadida)
Donnerstag, 26.8.2021 / Freitag, 27.8.2021

Liraz + Special Guest

Liraz Charhis zweites Album »Zan« war das Resultat eines beispiellosen Projekts. Nachdem sich die in Israel aufgewachsene persische Sängerin auf ihrem Debüt »Naz« mit der Musik des vorrevolutionären Irans beschäftigt hatte, trat sie in regen Austausch mit Musiker:innen, die ihre Gastbeiträge für den Nachfolger aus Angst vor Repressionen anonym einspielten. Das so in Tel Aviv und Teheran entstandene Album ist deshalb nicht allein als feministisch-emanzipatorische Geste zu verstehen – »Zan« ist Farsi für »Frau« –, sondern zugleich als kollektive, kulturelle Ermächtigungsgeste gegenüber der Spaltung von Menschen durch die Feindschaft nationaler Entitäten und somit ein eindringlicher Denkzettel für alle, die Popmusik ihre politische Dimension absprechen. Für ihren Auftritt bei Pop-Kultur bringt Liraz nun erstmals einige der mitwirkenden Musiker:innen, von denen manche zwischenzeitlich aus dem Iran geflohen sind, auf die Bühne.

Liraz (Foto: Ronen Fadida)
Liraz (Foto: Ronen Fadida)