Weiße Frau mit schwarzen Haaren, schwarzem Pullover und Nasenring liegt auf einem roten Teppich mit goldfarbenem Muster. Girlwoman schaut in die Kamera.
Girlwoman
> Tickets

Girlwoman

Bei Girlwoman geht es ums nichts weniger als »Das große Ganze«. So heißt zumindest das Debütalbum, das die Bielefelderin zusammen mit dem Musiker und Produzenten Rasmus Exner in ihrer Wohnung aufgenommen hat und das letztes Jahr auf dem Label Staatsakt erschienen ist. Songs über vertanzte Nächte, mutige Schatten und das »Tick Tack Trauma«. Melancholischen Rave darf man das nennen, denn hier taumeln die Sounds, die sie aus Synthies, Drumcomputer und auch mal Streichinstrumenten oder Pianos herausholt, wie ein stranger Power Ranger irgendwo zwischen Electronica, trippigem Pop und Soul aus der Zukunft. Entstanden sind so glitzernde Momentaufnahmen aus dem Leben, in dem morgen alles anders sein kann. Oder heute Nacht.

Weiße Frau mit schwarzen Haaren, schwarzem Pullover und Nasenring liegt auf einem roten Teppich mit goldfarbenem Muster. Girlwoman schaut in die Kamera.
Girlwoman