»Pop-Hayat: Let’s talk about gender, canım« – Ebow, H. Yaghoobifarah und Y. Duman

16.08.2018 / 19.00 – 19.40 / / ,
Buy Tickets / Attend on Facebook
Ebow, Yeşim Duman und Hengameh Yaghoobifarah diskutieren am Donnerstag im Haus der Poesie.

Photo: Ebow (by M. Fischer), H. Yaghoobifarah (by G. Nebieridze), Y. Duman (by I. Aamri)

Die Popkultur wird nur allzu gerne als emanzipatorische Errungenschaft verkauft, die uns zusammenbringen soll und gesellschaftlichen Bewegungen Ausdruck verleiht. Dabei sind kulturelle Aneignung, Whitewashing, Exklusion und Sexismus bis heute die Regel, nicht die Ausnahme im Biz und Diskurs. Wer erhält also Zugang und Credit? Wer Akzeptanz, Reichweite und – eben auch – Geld? In diesem Talk diskutieren Hengameh Yaghoobifarah, Ebru Düzgün alias Ebow und Yeşim Duman, wie es um Queerness, Fragen von ›race‹ und die Situation von weiblichen Künstlerinnen im heutigen Pop steht. Yaghoobifarah ist Journalist*in, Referent*in, Fashion-Blogger*in, taz-Kolumnist*in, DJ sowie freie Redakteur*in beim MISSY-Magazine und der taz. Düzgün ist deutsch-türkische Rapperin, die ebenfalls als Ebow und bei den Gaddafi Gals live während des Festivals auftreten wird. Und Duman ist nicht nur Radiomoderatorin und  Resident-DJ im Golden Pudel Club, sondern auch Veranstalterin der queeren Partyreihen bubble und Erdogay.

»Pop-Hayat«

»Hayat« heißt Leben. Mit dem von Yesim Duman kuratierten Programm, verdichtet die Golden-Pudel-Resident, ByteFM-Moderatorin, Aktivistin und Veranstalterin, die bereits im Vorjahr einige Programmpunkte bei Pop-Kultur mitgestaltete, ihre Aktivitäten in der queeren Clubszene und im postmigrantischen Diskurs und holt Kulturschaffende aus verschiedenen Pop-Lebenswelten auf und hinter die Bühnen von Pop-Kultur. Die Dokumentation »Silvana« über die schwedische Rapperin Silvana Imam gehört genauso dazu wie Gespräche mit der Autorin Fatma Aydemir und der Rapperin Lady Bitch Ray oder MISSY-Journalist*in Hengameh Yaghoobifarah sowie der Künstlerin Ebru Düzgün alias Ebow außerdem finden Nachwuchs-Workshops mit Lady Bitch Ray und Caren Miesenberger zum Thema Geschlechtergerechtigkeit statt, genauso wie die Pop-Hayat-Clubnacht mit BEARCAT und KILLA. Hayat, das Leben, soll in all seinen Facetten genossen werden.